Empfohlener Beitrag

Drei Millionen Seitenaufrufe der SpruchZ-Blogs

Die beiden Blogs "SpruchZ: Spruchverfahren Recht & Praxis" und "SpruchZ: Shareholders in Germany" (ausgewählte Beitr...

Dienstag, 7. Dezember 2021

SinnerSchrader AG: Accenture Digital Holdings verlangt verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

Hamburg, 7. Dezember 2021

Die Accenture Digital Holdings GmbH, die Hauptaktionärin der SinnerSchrader Aktiengesellschaft, hat dieser mitgeteilt, dass sie eine Verschmelzung der SinnerSchrader Aktiengesellschaft als übertragender Rechtsträger auf die durch den bevorstehenden Formwechsel der Accenture Digital Holdings GmbH in eine Aktiengesellschaft entstehende Accenture Digital Holdings Aktiengesellschaft als übernehmender Rechtsträger anstrebe und gebeten, in Verhandlungen über den Verschmelzungsvertrag einzutreten. Dabei hat sie verlangt, dass die Hauptversammlung der SinnerSchrader Aktiengesellschaft innerhalb von drei Monaten nach Abschluss des Verschmelzungsvertrags über die Übertragung der Aktien der übrigen Aktionäre (Minderheitsaktionäre) der SinnerSchrader Aktiengesellschaft auf die Hauptaktionärin gegen Zahlung einer angemessenen Barabfindung beschließen möge.

Die Accenture Digital Holdings GmbH hält nach ihren eigenen Angaben rund 93,7 % am Grundkapital und den Stimmrechten der SinnerSchrader Aktiengesellschaft.

Der Vorstand der SinnerSchrader Aktiengesellschaft beabsichtigt, in Verhandlungen über den Abschluss eines Verschmelzungsvertrags mit der Accenture Digital Holdings GmbH einzutreten, in dessen Zusammenhang über den verlangten Squeeze-out der Minderheitsaktionäre der SinnerSchrader Aktiengesellschaft beschlossen werden soll.

Der Vorstand

Keine Kommentare: