Empfohlener Beitrag

Drei Millionen Seitenaufrufe der SpruchZ-Blogs

Die beiden Blogs "SpruchZ: Spruchverfahren Recht & Praxis" und "SpruchZ: Shareholders in Germany" (ausgewählte Beitr...

Donnerstag, 9. Dezember 2021

IVA zu Atrium: Delisting steht bevor

Das Kapitel der ehemaligen Meinl European Land, seit vielen Jahren nun ATRIUM EUROPEAN REAL ESTATE, mit Sitz auf der britischen Kanalinsel Jersey, neigt sich dem Ende. Am 23.12.2021 findet eine Hauptversammlung statt, die über die Verschmelzung mit dem 75%-Hauptaktionär Gazit Globe entscheiden soll. Nötige Mehrheiten sind zweifach: a) 2/3 Mehrheit stimmt grundsätzlich dafür – dies dürfte durchgehen. b) Mehrheit der verbleibenden Aktionäre stimmt dafür – dies ist nicht klar. Die Teilnahme wird beworben. 

Ein sogenanntes unabhängiges Komitee hat einen strukturierten Erwerbspreis (Abfindungspreis) ermittelt, enthalten ist eine Barzahlung in Höhe von 3,03 EUR je Aktie durch Gazit und 0,60 EUR je Aktie in Form einer Dividende durch die Gesellschaft ("Sonderdividende") sowie ein noch nicht näher definierter Anteil an den liquiden Mitteln. Bei einem EPRA-NAV von 4,07 EUR immer noch ein Abschlag, doch sind die Marktbedingungen für Shoppingcenter nicht zuletzt durch die COVID-19 Pandemie schwierig, Preise nahe oder über dem NAV sind aktuell eher die Ausnahme. 

In weiterer Folge soll zeitnah ein Delisting erfolgen und die Abfindung ausgezahlt werden. Ein Gesellschafterausschlussverfahren wie in Österreich gibt es nicht. Der IVA empfiehlt die Unterlagen auf der Website zu sichten und an der HV teilzunehmen. Vollmachten sollen bis zum 13.12.2021 erteilt werden.

IVA-News Nr. 12 / Dezember 2021

Keine Kommentare: