Empfohlener Beitrag

Spruchverfahren WMF AG: Deutliche Nachbesserung zu erwarten?

von Rechtsanwalt Martin Arendts, ARENDTS ANWÄLTE Das Landgericht Stuttgart hat gestern den verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out bei dem ...

Montag, 18. April 2016

IMMOFINANZ und CA Immo geben Beginn eines Prozesses für den Zusammenschluss der beiden Unternehmen bekannt

Die IMMOFINANZ AG ("IMMOFINANZ") hat heute Morgen bekannt gegeben, dass sie eine Vereinbarung zum Kauf von 25.690.167 Aktien, welche rund 26% des gesamten Kapitals und der Stimmrechte an der CA Immobilien Anlagen Aktiengesellschaft ("CA Immo") repräsentieren, abgeschlossen hat. Verkäufer sind die O1 Group Limited und die Terim Limited.

Die Transaktion umfasst 25.690.163 auf den Inhaber lautende Stückaktien (ISIN AT0000641352) sowie vier Namensaktien, welche jeweils mit dem Recht ausgestattet sind, ein Mitglied in den Aufsichtsrat der CA Immo zu entsenden. Der Abschluss der Transaktion (Closing) ist für Sommer 2016 geplant und vorbehaltlich der Zustimmung durch die Wettbewerbsbehörden, den Aufsichtsrat der IMMOFINANZ sowie den Vorstand der CA Immo für die Übertragung der Namensaktien.

Gemäß dem Vorhaben der IMMOFINANZ stellt der Erwerb der CA Immo Aktien einen ersten Schritt hin zu einem geplanten vollständigen Zusammenschluss der beiden Unternehmen im Wege einer Verschmelzung dar. Vor der avisierten Verschmelzung plant die IMMOFINANZ ihr russisches Portfolio, welches einer anderen Marktdynamik unterliegt und ein höheres Risikoprofil aufweist, abzuspalten oder zu verkaufen. 

Dr. Oliver Schumy, CEO der IMMOFINANZ, sagt: "Die heutige Mitteilung stellt einen weiteren wichtigen Schritt in der Transformation der IMMOFINANZ dar. Mit der Akquisition des Anteils an der CA Immo sowie der Entscheidung zur Abspaltung bzw. zum Verkauf unseres russischen Portfolios haben wir jetzt die Grundlage für diese Verschmelzung geschaffen. Mit dem Zusammenschluss entsteht ein führendes Immobilienunternehmen in Zentral- und Osteuropa. Die Portfolios beider Firmen ergänzen sich äußerst vorteilhaft und wir erwarten signifikante Synergien durch diese Transaktion." 

Frank Nickel, CEO der CA Immo, sagt: "Die strategische Logik eines Zusammenschlusses von CA Immo und IMMOFINANZ, der natürlich der Zustimmung der Aktionäre bedarf, ist eindeutig. Es können daraus substanzielle Synergien erzielt werden. Wir freuen uns darauf, mit der IMMOFINANZ in einen konstruktiven Dialog für eine Verschmelzung im Sinner aller Aktionäre zu treten." Dr. Wolfgang Ruttenstorfer, Aufsichtsratsvorsitzender der CA Immo, fügt hinzu: "Eine Verschmelzung der CA Immo mit der IMMOFINANZ ist der nächste logische Schritt in der Evolution unseres Unternehmens. Wir sind der Meinung, dass jetzt der richtige Zeitpunkt für eine solche Transaktion gekommen ist." 

Fahrplan für die Verschmelzung 
IMMOFINANZ und CA Immo werden mit den Gesprächen über den Zusammenschluss im Wege einer Verschmelzung beginnen. Diese muss gemäß dem österreichischen Aktiengesetz von beiden Hauptversammlungen mit einer Mehrheit von 75% der Stimmen auf Basis eines Verschmelzungsberichtes der Organe beider Unternehmen beschlossen werden. Das österreichische Aktiengesetz legt außerdem fest, dass das Austauschverhältnis auf einer fundamentalen Bewertung beider Unternehmen basieren muss, welche dann durch einen vom Gericht bestellten Verschmelzungsprüfer geprüft werden. Die beiden Unternehmen gehen aktuell davon aus, dass die Hauptversammlungen, welche über die Verschmelzung entscheiden, 2017 stattfinden werden. 

Disclaimer 
Soweit in diesem Dokument in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten sind, stellen diese keine Tatsachen dar und sind durch die Worte "werden", "erwarten", "glauben", "schätzen", "beabsichtigen", "anstreben", "davon ausgehen", "planen" und ähnliche Wendungen gekennzeichnet. Diese Aussagen bringen Absichten, Ansichten oder gegenwärtige Erwartungen und Annahmen der IMMOFINANZ AG und der mit ihr gemeinsam handelnden Personen zum Ausdruck. Die in die Zukunft gerichteten Aussagen beruhen auf gegenwärtigen Planungen, Schätzungen und Prognosen, die die IMMOFINANZ AG und allenfalls die mit ihr gemeinsam handelnden Personen nach bestem Wissen vorgenommen haben, treffen aber keine Aussage über ihre zukünftige Richtigkeit. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, die meist nur schwer vorherzusagen sind und gewöhnlich nicht im Einflussbereich der IMMOFINANZ AG oder der mit ihr gemeinsam handelnden Personen liegen. Es sollte berücksichtigt werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Folgen erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen angegebenen oder enthaltenen abweichen können.

Keine Kommentare: