Empfohlener Beitrag

Zwei Millionen Seitenaufrufe der SpruchZ-Blogs

Die beiden Blogs "SpruchZ: Spruchverfahren Recht & Praxis" und "SpruchZ: Shareholders in Germany" (ausgewählte Beit...

Mittwoch, 29. Juli 2020

ams SE will bis Jahresende Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit der OSRAM Licht AG

Aus der Ad-hoc-Meldung der ams AG vom 29. Juli 2020:

ams ist hocherfreut, am 9. Juli 2020 die Übernahme von OSRAM erfolgreich abgeschlossen zu haben als sicherlich wichtigste Entwicklung im vergangenen Quartal. Nach Abschluss der Transaktion hielt ams 69 % der OSRAM-Aktien (exkl. gehaltene eigene Aktien) mit einem Transaktionswert von rund EUR 2,7 Mrd., bis heute hat ams seinen Anteil weiter auf rund 71 % der OSRAM-Aktien erhöht. Vor dem Abschluss und kurz darauf hat ams erfolgreich eine Mehrtranchenemission im Gegenwert rund EUR 1,25 Mrd. in Form von 5-jährigen Senior Notes an internationale Investoren platziert, diese umfasste ein Gesamtvolumen von EUR 850 Mio. und USD 450 Mio. Die Anleiheemission diente, wie von ams geplant, dazu, eine langfristige Finanzierungsstruktur für die Übernahme sicherzustellen. Darüber hinaus plant ams, künftige überschüssige liquide Mittel aus dem operativen Geschäft zur weiteren Erhöhung der OSRAM-Beteiligung zu verwenden.

Der Transaktionsabschluss war ein entscheidender Meilenstein für die hochstrategische und transformative Übernahme, die nun die komplementären Stärken von ams und OSRAM zusammen­führen wird. ams verknüpft zwei in ihren jeweiligen Bereichen führende Unternehmen und ist von dem hervorragenden Technologie-, Markt- und Ertragspotenzial der Kombination überzeugt. ams heißt die OSRAM-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter weltweit im künftigen gemeinsamen Unternehmensteam willkommen und bereitet die notwendigen Schritte vor, um mit der Integration beider Organisationen zu beginnen.

Vor dem Hintergrund des Zusammenschlusses von ams und OSRAM hat ams eine Vision für das zukünftige Unternehmen definiert: den unangefochten führenden Anbieter von optischen Lösungen zu schaffen. Dazu konzentriert sich ams auf die drei Bereiche Sensorik, Illumination und Visualisierung und wird dort neuartige Lösungen für innovative Anwendungen anbieten. Das Ziel von ams ist es, eine herausragende Technologieplattform aufzubauen, die starke Profitabilität und Wachstum vereint. ams setzt dabei auf ehrgeizige Technologieinvestitionen für echte Innovation und eine fortlaufende intelligente Transformation des Unternehmens im Einklang mit seiner Vision.

ams hat die Absicht bekannt gegeben, einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag (BGV) für OSRAM anzustreben, und treibt die Umsetzung dieses Schrittes voran. ams ist bestrebt, diese Vereinbarung zeitnah abzuschließen, und daher bereits mit erforderlichen Vorbereitungen befasst. Auf Grundlage dessen und der derzeitigen Einschätzung sieht ams eine Implementierung eines BGV um das Jahresende 2020 herum als einen umsetzbaren Zeitplan nach erforderlichen Genehmigungen an. Weitere Informationen zum Zeitplan und den damit verbundenen Schritten wird ams bekannt geben, sobald diese verfügbar sind. Durch den BGV wird ams die Integration und Zusammenführung der Geschäftsfelder von ams und OSRAM in effizienter Weise vorantreiben und beschleunigen können, um in den nächsten Jahren ein deutlich profitables gemeinsames Unternehmen zu schaffen.

Ungeachtet des BGV-Prozesses beginnt ams nun, auf Basis seiner Mehrheitsbeteiligung enger mit OSRAM zusammen zu arbeiten, und unternimmt erste Schritte zur erfolgreichen Integration beider Unternehmen. Dazu gehören gemeinsame Initiativen zur Vorbereitung der künftigen Organisations- und Geschäftsstruktur, zur Abstimmung gemeinsamer kundenbezogener Marketing- und Vertriebs­aktivitäten und zur Umsetzung eines gemeinsamen Finanzmanagements und Berichtswesens. Zugleich ist ams damit befasst, seine Vertretung im Aufsichtsrat von OSRAM umzusetzen, in dem ams plant, insgesamt vier Sitze einzunehmen. In diesem Zusammenhang bleibt OSRAM eine unabhängige börsennotierte Tochtergesellschaft im Mehrheitseigentum von ams, bis weitere Schritte wie ein BGV abgeschlossen und implementiert sind.

Auf dem Weg zum Zusammenschluss sind Profitabilität, Gewinnwachstum und Cashflow der primäre Fokus von ams für alle Geschäftsbereiche sowie das kombinierte Unternehmen. Entsprechend treibt ams seine strategische Positionierung und seine Portfolioentwicklung in enger Abstimmung mit diesen Zielgrößen voran.

Keine Kommentare: