Empfohlener Beitrag

Spruchverfahren WMF AG: Deutliche Nachbesserung zu erwarten?

von Rechtsanwalt Martin Arendts, ARENDTS ANWÄLTE Das Landgericht Stuttgart hat gestern den verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out bei dem ...

Donnerstag, 10. März 2016

Frühere REpower Systems SE, nunmehr Senvion, will an die Börse zurück

Aktien des Windkraftanlagenhersteller Senvion sollen an die Börse gebracht werden. Mit diesem Schritt kehrt Senvion - die frühere REpower Systems SE - an die Börse zurück.

2007 ging REpower nach einem Bieterwettbewerb mehrheitlich an das indische Unternehmen Suzlon. Im Rahmen eines Squeeze-out der Minderheitsaktionäre hatte der Suzlon-Konzern 2011 eine Barabfindung in Höhe von EUR 142,77 je REpower-Aktie angeboten. Die in dem hierzu eingeleiteteten Spruchverfahren gefundene vergleichsweise Regelung aus dem Jahr 2014 sah eine Erhöhung um EUR 9,23 auf EUR 152,- je REpower-Aktie vor, siehe http://spruchverfahren.blogspot.de/2014/08/spruchverfahren-repower-vergleichsweise.html.

Anfang 2014 wurde REpower zu Senvion umbenannt. Im April 2015 übernahmen Centerbridge Senvion von Suzlon. Kurz danach stieg Arpwood mit ein.

Jetzt sollen etwa 46 Prozent der Anteile in Streubesitz übergehen. Die Zeichnungsperiode endet am 17. März 2016.

______

Nachtrag vom 18. März 2016: Der geplante Börsengang ist zunächst gescheitert, soll aber nachgeholt werden. 

Keine Kommentare: