Empfohlener Beitrag

comdirect finanzblog award: Jetzt für SpruchZ - Spruchverfahren Recht & Praxis abstimmen!

Neben zahlreichen anderen interessanten Blogs steht auch unser Blog zur Wahl. Über Ihre Stimme freuen wir uns. https://community.comdirec...

Freitag, 15. November 2019

Kremlin AG: Festlegung Angebotspreis

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

Heidenheim an der Brenz (14.11.2019/16:10) - Die Kremlin AG hat soeben erfahren, dass betreffend der Angebotsunterlage "Öffentliches Delisting-Erwerbs-/Übernahmeangebot (Barangebot)" der GE Getreide Einlagerungs AG der Angebotspreis auf 0,03 Eur je Aktie festgelegt wurde.

Kommentare:

H. Edelmann hat gesagt…

Diese einst mit verheißungsvollen Worten gepriesene Kremlin AG wurde in der Folge von Betrügern schwer geschädigt und später von ihren Verwaltern nahezu in die Wertlosigkeit
zugrundeverwaltet. Auf einmal gibt es jetzt einen Angebotspreis von 3 Cent je Aktie. Ich
hatte einen Teil meiner Aktien zu 7 Cent verkauft, aber bei der Abrechnung trotzdem
nichts erhalten, weil der Erlös durch Depotbankabrechnungskosten aufgezehrt worden ist.
Restliche Aktien würde ich zu 3 Cent pro Stück an den Anbieter abgeben, wenn er alle
mit der Abwicklung verbundenen Kosten trägt, insbesondere auch die Gebühr meiner
Depotbank von 14,90 Euro, die diese bei jedem telefonisch erteilten Auftrag zusätzlich
berechnet. Trägt der Anbieter alle mit der Abwicklung verbundenen Bankkosten, falls dem
Angebot von 3 Cent pro Aktie zugestimmt wird?

RA Martin Arendts hat gesagt…

Laut der Angebotsunterlage haben die Kremlin-Aktionäre Steuern und Kosten der Depotbanken selber zu tragen. Der offenbar der gleichen Gruppe zuzurechnende Bieter (mit Sitz in Heidenheim an der Brenz) wird Bankkosten daher wohl nicht übernehmen.