Empfohlener Beitrag

Zwei Millionen Seitenaufrufe der SpruchZ-Blogs

Die beiden Blogs "SpruchZ: Spruchverfahren Recht & Praxis" und "SpruchZ: Shareholders in Germany" (ausgewählte Beit...

Dienstag, 12. Januar 2021

Spruchverfahren zum Squeeze-out bei der DGAG Deutsche Grundvermögen AG: Auch nach 13 Jahren Ende nicht absehbar

von Rechtsanwalt Martin Arendts, M.B.L-HSG

Das Spruchverfahren zum Ausschluss der Minderheitsaktionäre bei der DGAG Deutsche Grundvermögen AG (früher: B&L Immobilien AG, WKN: 765950; ISIN: DE0007659500) ist auch nach 13 Jahren in der I. Instanz nicht "spruchreif". Wie mehrere andere Spruchverfahren in Hamburg wird es seit Jahren nicht weiterbetrieben. Die den Squeeze-out fordernde Hauptaktionärin ist nach Angaben eines Verfahrensbeteiligten zwischenzeitlich mehrfach umfirmiert worden. Als TRIGOTAN Vermögen GmbH zum Anfang des Verfahrens gestartet firmierte sie in Pirelli DGAG Deutsche Grundvermögen GmbH um, später dann in Prelios Residential Real Estate GmbH. Seit letztem Jahr tritt sie als Ironwood RE GmbH auf.

Zuletzt wurde mit Beschluss vom 13. August 2009 Herr WP Dr. Heiko Buck, c/o Mercuria Steuerberatungsgesellschaft Buchprüfungsgesellschaft mbH, zum Sachverständigen bestellt. 

Noch älter ist das Spruchverfahren zum Squeeze-out bei der Volksfürsorge Holding AG. Hier ist auch nach 18 Jahren in der I. Instanz vor dem LG Hamburg ein Ende nicht absehbar, siehe: https://spruchverfahren.blogspot.com/2020/02/spruchverfahren-zum-squeeze-out-bei-der_24.html. Auch auf mehrere über die Jahre hinweg gestellte Verzögerungsrügen erfolgte keine Reaktion.

LG Hamburg, Az. 404 O 143/07
Weber u.a. ./. Pirelli DGAG Deutsche Grundvermögen GmbH (inzwischen: Ironwood RE GmbH)
gemeinsamer Vertreter: RA Wilfried Becker, 22085 Hamburg

Keine Kommentare: