Empfohlener Beitrag

Eine Million Seitenaufrufe der SpruchZ-Blogs

Die beiden Blogs "SpruchZ: Spruchverfahren Recht & Praxis" und "SpruchZ: Shareholders in Germany" (ausgewählte Beit...

Mittwoch, 7. März 2018

Weng Fine Art AG erhält Zulassung zum Qualitätssegment der Börse München

Pressemitteilung vom 7. März 2018 

Weniger als vier Wochen nach einem ersten Orientierungsgespräch hat die Weng Fine Art AG die Anforderungen der Börse München zur Einbeziehung in den Freiverkehr erfüllt. Vorstand und Aufsichtsrat sehen die Voraussetzungen für einen erneuten Börsengang als gegeben, nachdem sich vor allem das in der Tochter WFA Online gebündelte ECommerce-Geschäft als skalierbar erwiesen hat. Die Aufnahme der Börsennotierung im Qualitätssegment m:access ist für den April geplant, der genaue Termin wird nach finaler Abstimmung mit der Börse und der begleitenden Bank, der mwb fairtrade AG, in den nächsten Wochen bekanntgegeben.

Vorstand Rüdiger K. Weng dankt den Entscheidungsträgern der Börse München für die starke Unterstützung bei der Rückkehr an den Kapitalmarkt: „Das Re-Listing reflektiert und belohnt die erfolgreiche Weiterentwicklung des Unternehmens. Gleichzeitig erhalten die Aktionäre, die uns nach dem Abschied aus dem Entry Standard zwei Jahre lang die Treue gehalten haben, wieder eine Möglichkeit, den seither deutlich gestiegenen Unternehmenswert zu realisieren.“

Die Weng Fine Art AG ist die erste deutsche Aktiengesellschaft, der nach dem Delisting 2016 ein Börsen-Comeback gelingt. Damals hatten sich im Zuge regulatorischer Änderungen mehr als 100 Unternehmen vom Kapitalmarkt zurückgezogen.

Derzeit kann die Aktie über die Plattform der Schnigge Wertpapierhandelsbank gehandelt werden: https://www.schnigge.de/de/quote-center/telefonhandel-kurse.html
Dort werden bereits jetzt regelmäßig An- und Verkaufskurse für Aktien der Weng Fine Art AG gestellt.

Keine Kommentare: