Empfohlener Beitrag

Spruchverfahren WMF AG: Deutliche Nachbesserung zu erwarten?

von Rechtsanwalt Martin Arendts, ARENDTS ANWÄLTE Das Landgericht Stuttgart hat gestern den verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out bei dem ...

Freitag, 16. September 2016

VBH Holding Aktiengesellschaft: Squeeze-out-Beschluss im Handelsregister eingetragen

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

Korntal-Münchingen, 15. September 2016

Das Amtsgericht Frankfurt am Main hat uns mitgeteilt, dass der Beschluss der außerordentlichen Hauptversammlung der VBH Holding Aktiengesellschaft (ISIN: DE000A161002) vom 25. Juli 2016 über die Übertragung der Aktien der übrigen Aktionäre (Minderheitsaktionäre) der VBH Holding Aktiengesellschaft auf die TLF Holding AG (aufgrund gleichzeitig wirksam gewordener Umfirmierung nunmehr: VBH Holding Aktiengesellschaft) mit Sitz in Frankfurt am Main (Hauptaktionärin) gegen Gewährung einer angemessenen Barabfindung in Höhe von EUR 2,36 je auf den Namen lautender Stückaktie gemäß §§ 327a ff. AktG am 14. September 2016 in das Handelsregister der VBH Holding Aktiengesellschaft beim Amtsgericht Frankfurt am Main eingetragen wurde.

Mit der Eintragung des Übertragungsbeschlusses im Handelsregister sind alle Aktien der Minderheitsaktionäre der VBH Holding Aktiengesellschaft kraft Gesetzes auf die VBH Holding Aktiengesellschaft (vormals: TLF Holding AG) mit Sitz in Frankfurt am Main übergegangen. Des Weiteren wurde am 14. September 2016 die Verschmelzung der VBH Holding Aktiengesellschaft auf die VBH Holding Aktiengesellschaft (vormals: TLF Holding AG) durch Eintragung im Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt am Main wirksam, wodurch die bisherige VBH Holding Aktiengesellschaft erloschen ist. Eine Sitzverlegung der Gesellschaft von Frankfurt nach Korntal-Münchingen wurde heute zur Eintragung im Handelsregister beantragt.

Einzelheiten zur Auszahlung der Barabfindung werden von der VBH Holding Aktiengesellschaft im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Die Notierung der Aktien der VBH Holding Aktiengesellschaft im Regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse (General Standard) wird unverzüglich ausgesetzt und zeitnah eingestellt.

Der Vorstand

Keine Kommentare: